länderübergreifendes Pilotprojekt zur Nachhaltigkeit gestartet

Zehn Soziokulturelle Zentren, freie Theater und Kulturinitiativen aus Hessen und Nordrhein-Westfalen machen sich innerhalb der nächsten zwölf Monate auf den gemeinsamen Weg, erste Schritte einer zukunftsweisenden Ausrichtung einzuleiten. 

Je fünf Teilnehmer aus Hessen und Nordrhein-Westfalen nehmen an dem bundesweit bisher einmaligen Pilotprojekt teil, das von Walter Spruck (Institut für Nachhaltigkeit in Kultur und Tourismus Florstadt) und Christian Müller-Espey (Geschäftsführer Kulturzentrum Lichtburg e.V. und Doktorand von Prof. Dr. Wolfgang Schneider/ Universität Hildesheim) initiiert wurde. 

Gefördert wird das Pilotprojekt von der Landesarbeitsgemeinschaft der Kulturinitiativen und soziokulturellen Zentren Hessen (LAKS Hessen) und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren Nordrhein-Westfalen (LAG NW), die EnergieAgentur.NRW unterstützt die Zentren fachkundig beratend. Eine wissenschaftliche Begleitung der Pilotstudie erfolgt durch das Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim. Die begleitende Forschung wird sich der Frage widmen, was es an Gelingensbedingungen bedarf, um die Zukunft der freien Kulturszene nachhaltiger als bisher zu gestalten.

Die vollständige Pressemitteilung findet sich hier.

Modellprojekt Soziokultur: Meilenstein für die hessische Soziokultur

Gemeinsam mit den Vertretern der LAKS Hessen e.V. startete Kunst-und Kulturminister Boris Rhein am 23. März im Hessischen Landtag das „Modellprojekt Soziokultur“.

Ein wesentliches Element ist die so genannte Strukturförderung. Damit ermöglicht das HMWK erstmals, den Zuschuss vor Ort nicht mehr streng projektbezogen, sondern auch für Personal, Qualifizierung oder Betriebskosten einzusetzen.  „Wir ermöglichen die Strukturförderung durch ein neues, speziell entwickeltes Budgetierungsmodell. Diese Budgetierung sorgt für eine möglichst solidarische und gerechte Verteilung der Fördermittel, indem es verschiedene Aspekte einer heterogenen Kulturszene berücksichtigt“, sagte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein. Zudem hat die schwarz-grüne Regierungskoalition eine weitere gute Nachricht: „Die Landesregierung verdoppelt zudem die Fördersumme für die Soziokultur im Vergleich zum Jahr 2014, auf insgesamt 700.000 Euro. Damit setzen wir ein weiteres Versprechen aus dem Koalitionsvertrag um“, so der Minister weiter.

Die Vereinbarung über den Modellversuch hat vorerst eine Laufzeit bis 2020.

Aus Sicht der LAKS ist das Modellprojekt Soziokultur ein Meilenstein für die Förderung der Soziokultur in Hessen. Es ist die größte Errungenschaft auf Landesebene seit der Einrichtung eines entsprechenden Landesetats in 1993. 

Die offizielle Pressemitteilung des HMKW findet sich hier.
Foto: © kunst.hessen.de

Wanderausstellung "Soziokultur rollt auf" in Groß-Gerau

Soziokulturelle Zentren sind mehr als reine Veranstaltungsorte: Sie bieten kreativem Ausdruck in vielfältigster Form Raum, sind ein Forum für Literatur, Schauspiel, Kabarett, Musik oder Artistik. Zugleich haben sie eine zentrale Funktion als Orte der Bildung, für Demokratie und Dialog, für Mitmachen und Mitgestalten, wie die Wanderausstellung "Soziokultur rollt auf!" der LAKS Hessen zeigt.

Walter Seeger, Geschäftsführer und künstlerischer Leiter des Groß-Gerauer Kulturcafés, der 2015 von der Kreissparkasse für seinen enormen ehrenamtlichen Einsatz mit dem Bürgerpreis ausgezeichnet wurde, hat die Wanderausstellung nach Groß-Gerau geholt. „Das Kulturcafé ist seit 1989 fester Bestandteil der soziokulturellen Landschaft Hessen, gehört seit 1994 zur LAKS. Es ist als Musikzentrum und Kleinkunstbühne ein wichtiger Faktor im kulturellen Leben der Stadt“, sagte Walter Seeger. Das Kulturcafé Groß-Gerau wird mit großem Engagement der Akteure fast ausschließlich ehrenamtlich betrieben.

Die Ausstellung ist bis zum 24. Juni während der Öffnungszeiten der Kreissparkasse Groß-Gerau in der Kundenhalle zu sehen.

Ein aktueller Artikel von Echo Online dazu findet sich hier.

Foto: Werner Wabnitz

Soziokultur in Zahlen: Statistik 2015

Seit 1992 erhebt die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren ausführliche Statistiken. Die Statistikauswertung 2015 mit den Zahlen aus 2014 wurde nun veröffentlicht.

Einige Fakten: Insgesamt 13,5 Millionen Menschen besuchen pro Jahr die soziokulturellen Zentren. 86.000 Veranstaltungen und 250.000 kontinuierliche Angebote finden statt. Geleistet wird dies von 23.000 Menschen, die aktiv in soziokulturellen Zentren mitwirken. Lediglich 30 Prozent ihrer Einnahmen stehen als institutionelle und 22 Prozent als zweckgebundene Förderung zur Verfügung. Demzufolge müssen soziokulturelle Zentren 48 Prozent ihres Finanzbedarfs selbst erwirtschaften.

Weiterführende Infos und Download

Spendenaktion: "Viva con Agua"

In Kooperation mit Viva Con Agua Mainz hat der Schlachthof Wiesbaden bisher 30.000€ Spendengelder für Trinkwasser- Projekte gesammelt. Seit Eröffnung der neuen Halle im November 2012 kann man allen Theken Pfand spenden. Das gespendete Geld fließt der Wasserinitiative Viva con Agua zu, die damit weltweit Trinkwasserprojekte realisiert. Es ist ein internationales, offenes Netzwerk von Organisationen und Aktiven, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. Weitere Informationen zum Netzwerk gibt es hier.

Streetbolzer TV: Vom Bolzplatz zu Youtube

Der Verein Streetbolzer vernetzt Jugendliche in Kassel, um Turniere auf Bolzplätzen auszutragen. Die Jugendlichen filmen die Spiele, bearbeiten die Videos - und laden sie bei Youtube hoch. Einen TV-Beitrag aus der SportNetzSchau dazu gibt es ab sofort in der ARD Mediathek zu sehen.

Zitat

"Kultur ist nicht Luxus für wenige, sondern Lebenselixier für alle!"

Ministerpräsident Volker Bouffier in seiner Regierungserklärung am 4.2.2014

Kulturportal Hessen wieder online

Das neue Kulturportal Hessen ist online und informiert wie gewohnt über die große Vielfalt und Qualität der Kulturlandschaft in Hessen.

www.kulturportal.hessen.de

Wussten Sie schon?

... dass die hessischen Soziokulturzentren Jahr für Jahr mehr als 4.000 Veranstaltungen quer durch alle künstlerischen Genres auf die Beine stellen?

Was ist...

... Soziokultur? Schauen Sie hier

Förderer

Die LAKS Hessen e.V. wird unterstützt vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.